‹ Zurück zum Presseportal
Inhalt
Nachrichten

Neuigkeiten rund um Subaru

Teile diese Story
VIZIV Tourer Concept

Schön schnittig

Die Designstudie streckt sich in einem dynamischen Spannungsbogen über 4,78 Meter und interpretiert die lange Tradition von Kombi-Modellen der Marke, die bereits in den 1960er Jahren begann.

Das Subaru-Gesicht mit dem markanten Hexagonal-Kühlergrill und scharf geschnittenen Scheinwerfern setzt das Konzeptauto prominent in Szene. Nicht fehlen darf der bekannte Lüftungsschlitz in der Motorhaube, der zusammen mit den ausgestellten Radhäusern einen sportlichen Auftritt verspricht.

Der VIZIV Tourer Concept ist das jüngste einer Reihe von Konzeptfahrzeugen, mit denen Subaru nach vorne denkt. Der Name ist Programm: VIZIV steht für „Vision for Innovation“ und drückt den Erfindergeist, die Innovationsfreude und die Zukunftsvision von Subaru aus.

Die innovative Technologie an Bord der Studie verrät ein Blick auf das obere Ende der Frontscheibe. Dort ist die bekannte Doppelkamera des EyeSight-Assistenzsystems zu sehen, allerdings hier in der für das Jahr 2020 geplanten nächsten Generation. Im Zusammenspiel mit verbessertem Radar sowie hochpräzisen GPS- und Navigationssystemen arbeitet Subaru weiterhin an seiner Vision von einem unfallfreien Straßenverkehr – dazu soll künftig zum Beispiel auch eine Müdigkeitserkennung gehören.


Subaru Outback Modelljahr 2018

KOMFORT ON TOUR

Mit Komfort ...

Auf Reisen überzeugt das großzügige Interieur des Outback, das mit viel Liebe zum Detail überarbeitet wurde, vom Armaturenbrett über die weich gepolsterten Armlehnen bis hin zur Form der Türgriffe (Informationen zu Verbrauch & Effizienz). Der Fahrer blickt auf einen sportlich zugeschnittenen, klar strukturierten und wohnlichen Arbeitsbereich. Ein neu gestalteter, acht Zoll großer Touchscreen in der Mittelkonsole dient als Zentrale für das komplett überarbeitete Audio-, Infotainment- und (je nach Ausstattung) auch Navigationssystem. Zusätzlich zeigt dieses Display neben dem Bild der Rückfahrkamera nun auch die Perspektive der praktischen Front- und einer Seitensichtkamera.



... und Vergnügen ...

Gut für die Ohren ist das neu entwickelte Audiosystem „Gen. 3“: Mit an Bord sind nun unter anderem das Digitalradio DAB+ sowie Apple CarPlay und Android Auto für eine vollständige Smartphone-Einbindung. Die Bedienung des Systems per Fingertipp auf dem Display erfolgt so flüssig und selbsterklärend wie auf einem Smartphone. Alternativ steht auch eine verbesserte Spracherkennung bereit.



... jederzeit sicher ...

Ab dem Modelljahr 2018 wird die Ausstattungslinie „Active“ zur Einstiegsversion des Outback, wodurch nun viele Extras zum Serienumfang gehören. So sind der kombinierte Totwinkel-, Spurwechsel- und Querverkehrsassistent, ein Fernlichtassistent und – neu – das um einen aktiven Spurhalteassistenten mit Lenkunterstützung erweiterte EyeSight-System serienmäßig an Bord. Dieser elektronische Helfer dirigiert den Outback bei einem drohenden Verlassen der Fahrbahn aktiv mit einem gezielten Lenkimpuls zurück in die Spur. Die Preisliste startet dennoch unverändert bei 36.900 Euro*) in Verbindung mit dem kraftvollkultivierten Benziner-Boxermotor, der aus 2,5 Litern Hubraum 129 kW / 175 PS schöpft.



... Auf Reisen

Die Kraftübertragung übernimmt die stufenlose Automatik Lineartronic, die jetzt über sieben manuelle Schaltstufen verfügt. Das Allradmanagementsystem X-Mode und das Active Torque Vectoring bringen die PS dabei optimal auf die Straße.

*) Unverbindliche Preisempfehlung der SUBARU Deutschland GmbH inkl. 19 % MwSt. zzgl. Überführungskosten / ggf. individuelle Händlerpreise

Erfahren Sie mehr auf den Modellseiten des Subaru Outback oder wählen Sie ihr Wunschmodell im Konfigurator.


Modelljahr 2018

Update für den BRZ

Subaru gönnt dem BRZ zum Modelljahr 2018 ein Update bei Audiosystem, Navigation und Konnektivität (Informationen zu Verbrauch & Effizienz). Das Sportcoupé wird künftig das Audiosystem der neuesten Generation an Bord haben, mit dem auch die Neuvorstellungen Subaru Impreza und Subaru XV überzeugen. Ein Fingertipp auf den neuen, sieben Zoll großen Touchscreen genügt, um Digitalradio DAB+ zu hören oder mit Apple CarPlay bzw. Android Auto das eigene Smartphone mit dem Fahrzeug zu koppeln. Integriert ist zudem in Serie ein Navigationssystem, das in Kooperation mit TomTom entwickelt wurde. Übrigens gehören zum Paket sechs Lautsprecher, ein zweiter USB-Anschluss sowie eine verbesserte Spracherkennung.

Erfahren Sie mehr auf den Modellseiten des Subaru BRZ oder wählen Sie ihr Wunschmodell im Konfigurator.


Datenschutz

Ihre Daten, unser Anliegen

Ab 25. Mai dieses Jahres stärkt die EU mit einer neuen Datenschutz-Grundverordnung (DSGVO) die Rechte und Kontrollmöglichkeiten der Bürger. Subaru Deutschland und alle Subaru-Partner nehmen die neuen Pflichten sehr ernst, um die Rechte der Subaru-Kunden zu wahren.

99 Artikel umfasst die neue DSGVO. Begleitet wird sie von zusätzlichen deutschen und europäischen Regelungen. Der Gesetzgeber hat erkannt: Kundendaten sind wertvoll. Die DSGVO will diese Daten EU-einheitlich streng schützen und den Bürgern verbesserte Schutzrechte einräumen.



Die Kunden stehen im Mittelpunkt

Unternehmen, die Daten von Kunden verarbeiten, werden durch die neuen Transparenz- und Informationspflichten angehalten, die Rechte der Kunden stärker zu berücksichtigen. Diese erhalten leichter Zugang zu ihren Daten, müssen über deren Verwendung bestimmen können sowie informiert werden und haben einen Anspruch auf Löschung.



Umfangreiche Regelung

Das Regelwerk ist umfangreich und schafft für viele Branchen und Nutzungszwecke eine neue Grundlage. Ein Beispiel sind die sogenannten Informationspflichten. Hier sieht die Datenschutz-Grundverordnung vor, dass Kunden Auskunft erhalten müssen – etwa über die Art der gespeicherten Daten, deren Verwendungszweck oder die Dauer der Speicherung.



Subaru schützt Ihre Daten

Das skizzierte Beispiel zeigt den Geist der neuen Datenschutzregelungen: Ihre Daten sollen stets mit der gebührenden Sorgfalt behandelt werden. Eine Philosophie, die auch für Subaru Deutschland und alle Subaru-Partner an erster Stelle steht.


DAB/DAB+ nachrüsten

auf Digitalradio umschalten

Eine große Senderauswahl und glasklarer, digitaler Radioempfang: Wer noch kein DAB / DAB+ genießen kann, sollte beim Subaru-Händler vorbeischauen. Mit Clarion SmartDAB steht ein Nachrüstsatz bereit, der ein vorhandenes FM-Radio mit RDS um die Option Digitalradio ergänzt. Und das geht so: Der Subaru-Techniker baut ein Empfangsgerät und eine DAB-Antenne ein. Auf das eigene Smartphone wird die kostenlose App „SmartDAB“ geladen – diese dient zur Wahl des DAB-Senders. Der Empfänger schickt dann das digitale Radiosignal über eine frei wählbare FM-Radiofrequenz an das vorhandene Autoradio. Zusatzinformationen wie der Songtitel werden via RDS angezeigt.

TIPP: Auf der sicheren Seite sind Fahrer, wenn sie den Radiosender auf dem Smartphone wählen, bevor sie losfahren. Während der Fahrt darf der Fahrer das Handy grundsätzlich nicht zur Hand nehmen. Am sichersten ist natürlich, einfach die Passagiere zum Musikmeister an Bord zu machen!


Infotainment

Digitales Multitalent

Ob Freisprechanlage, zuverlässiger Lotse oder Unterhaltungskünstler: Die digitale Kommandozentrale hat viele Talente. Trotz der Funktionsvielfalt blieb bei der Entwicklung aber stets die schnelle und intuitive Bedienbarkeit das wichtigste Ziel.

Das System umfasst drei Monitore: den zentralen, bis zu acht Zoll großen Touchscreen, die darüberliegende Multifunktionsanzeige und eine weitere Anzeige mittig im Kombiinstrument. Entgegen dem Trend der Zeit haben sich die Entwickler nicht alleine auf Befehle per Fingertipp auf dem Display beschränkt. Wichtige Funktionen haben nach wie vor eigene Schnellzugriffstasten. Das erlaubt eine „blinde“ Bedienung bei minimaler Ablenkung.

Besonders komfortabel ist die Benutzung mittels Sprachsteuerung, mit der Navi-Ziele programmiert, Anrufe gestartet oder sogar die Heiztemperatur der Klimaanlage reguliert werden können. Eine weitere Möglichkeit der Steuerung bieten die Tasten im Lenkrad. Hier lassen sich Nummern aus dem Telefonbuch wählen und anrufen. Kurznachrichten können durchgeblättert werden (nur Android), oder man kann sie sich vorlesen lassen.

Das Radio verfügt jetzt auch über alle digitalen Sender des DAB+. FM und AM gibt es aber weiterhin, genauso wie einen Schlitz zum Einschub von Audio-CDs. Natürlich sind auch Anschlüsse für USB-Sticks vorhanden, über die sich sogar Videoclips auf dem Monitor abspielen lassen. Die Smartphone-Schnittstellen Apple CarPlay und Android Auto sind ebenfalls integriert, sodass sämtliche Streaming-Möglichkeiten des Smartphones via Bluetooth auch im Subaru zur Verfügung stehen. Mit der Starlink-App von Subaru kann der Fahrer auf Dienste wie Webradio, Nachrichten oder Wetter zugreifen.


Teile diese Story
Unterwegs im neuen Subaru ImprezaIm Garten der KöniginJetzt lesen