‹ Zurück zum Presseportal
Inhalt
Nachrichten

Neuigkeiten rund um Subaru

Teile diese Story

PRESSE-PROBEFAHRT

Der Tagesspiegel stellte die Geländetauglichkeit des neuen Forester im Offroad-Parcours auf den Prüfstand: „(...) Erst einen Abhang hinunter, die Fahrspur ausgefahren, mit drei extratiefen Löchern, danach in einer 180-Grad-Kehre nach rechts weg. Aber der Wagen bewältigt alles geduldig und zuverlässig, beim Weg in den Abgrund muss man dank Bergabfahr­assistent nicht mal bremsen, das macht der Wagen ganz allein. Selbst als ein Hinterrad ohne Bodenkontakt in der Luft schwebt, wird es mittels Traktions­kontrolle wie gewünscht automatisch gebremst und die Kraft auf sein erdverhaftetes Gegenüber verlagert. Auch die aufgeschütteten Erdhügel rauf und runter, das Wegstück aus tückisch-weichem Sand, durch Matschpfade und Schlammlöcher – für den Forester mit seinem permanenten Allradantrieb kein Problem.“ (Andreas Conrad, www.tagesspiegel.de, 09.03.2020)

Auch die Autozeitung testete den neuen Forester bei einer Probefahrt: „Subaru geht gern eigene Wege – so wie mit dem Subaru Forester e-Boxer. Die Japaner setzen als Einzige konsequent auf Boxer-Motoren und einen symmetrischen Allradantrieb. (...) Auch dabei (bei der Elektrifizierung, Anm. der Red.) blieben sich die Asiaten treu und übernehmen nicht etwa einen Hybrid­antrieb aus dem Konzernregal von Partner Toyota, sondern entwickelten ein eigenes System. Das Ganze funktioniert in der Stadt hervorragend. Antrieb und CVT-Getriebe reagieren schnell auf Gasbefehle, der ­Elektro-Schub beschleunigt den Subaru Forester e-Boxer im Test auf Wunsch recht zügig. (...) Auch die Verarbeitung (...) gefällt, außerdem sorgen die üppigen Platzverhältnisse und ein großer, variabler Laderaum dafür, dass sich alle Passagiere mit umfangreichem Gepäck wohlfühlen.“ (Klaus Uckrow, www.autozeitung.de, 25.06.2020)


IM PRAXISTEST

Inside-digital war zwei Wochen im Subaru XV e-Boxer unterwegs: „Fast 500 Kilometer habe ich abgespult und schnell Gefallen zum Beispiel an der erhöhten Sitzposition und am Abstands­tempomat Subaru EyeSight gefunden. Den Wagen einfach mit Active Cruise Control rollen zu lassen, macht schlicht und ergreifend Laune.“ (Hayo Lücke, inside-digital.de, 30.08.2020)


Leser-Lob

„Geländewagen des Jahres 2020“

Über 40.000 Stimmen, knapp 250 Modelle und ein strahlender Sieger: Der Subaru Forester ist „Geländewagen des Jahres 2020“ bei der Leserwahl der Fachzeitschrift „Off Road“. Der Forester überholte in der Kategorie „SUV bis 50.000 Euro“ alle anderen und entschied die Königs­klasse für sich. Seit 1982 stimmen die Leser alljährlich über ihre Lieblings­modelle ab, die auch abseits befestigter Straßen eine gute Figur machen. 2020 standen 248 Fahrzeuge in 13 Kategorien zur Wahl, für die 41.538 Stimmen abgegeben wurden. Übrigens schaffte es der Forester gleich zweimal auf das Treppchen: In der Kategorie „Newcomer“ holte die fünfte Modellgeneration den dritten Platz.


Experten-Urteil

Fünf Sterne im Crashtest

Die Fachleute der unabhängigen Prüforganisation Euro NCAP überlassen Sicherheit nicht dem Zufall. In aufwendigen Testverfahren überprüfen sie das aktive und passive Sicherheitsniveau neuer Pkw. So auch beim Subaru Impreza 2.0ie mit dem neuen Mildhybrid-System e-Boxer (Kraftstoffverbrauch (l/100 km) innerorts 7,2; außerorts 5,8; kombiniert 6,3; CO2-Emission (g/km) kombiniert 143; Effizienzklasse B). Dessen hohes Sicherheitsniveau bestätigten die Experten mit fünf von fünf Sternen. Die zum Modelljahr 2020 nochmals erweiterten Assistenzsysteme, die neben dem serienmäßigen EyeSight-System je nach Ausstattung nun auch ein Notbrems­system am Heck umfassen, helfen dabei, Unfälle zu vermeiden oder deren Schwere abzumildern. Die Top-Bewertung von Euro NCAP zeigt: Subaru geht bei der Elektri­fizierung keine Kompromisse ein.


BEST BRAND LOYALTY

Treue Kunden

Subaru hat die treuesten Kunden: Über die Auszeichnung „Best Brand Loyalty“ darf sich ­Subaru auf dem amerikanischen Markt sogar schon zum zweiten Mal in Folge freuen. ­Damit lag die Marke vor allen anderen Volumenherstellern auf dem US-Markt in der Gunst derjenigen Kunden ganz vorne, die sich beim Anschlusskauf erneut für Subaru entschieden hatten. Mit über 700.000 verkauften Fahrzeugen im Jahr 2019 – übrigens ein neuer Allzeit-Rekord – steht Subaru in den USA nämlich auf der Wunschliste vieler Kunden. Die Auszeichnung würdigt Marken für eine Kombination der Werte Langlebigkeit, Sicherheit, Werterhalt, Vertrauen sowie Leistungsfähigkeit und basiert auf der J.  D. Power Studie „U.S. Automotive Brand Loyalty“. Das Marktforschungs­institut bewertet Kundenmeinungen seit über 50 Jahren und leitet daraus Hinweise auf die Qualität von Produkten ab.

Teile diese Story

Abonnieren Sie jetzt Ihre DRIVE frei Haus!

Die Subaru DRIVE erscheint zweimal im Jahr auch druckfrisch als Magazin. Mit Ihrer DRIVE im Abonnement erhalten Sie die aktuellsten Informationen und unterhaltsame Reportagen rund um die Marke auch frei Haus in Ihren Postkasten: Klicken Sie einfach auf diesen Link, um Ihr persönliches Abo für das DRIVE Magazin abzuschließen – natürlich kostenfrei!

Jetzt abonnieren
MIT DEM DACHZELT IN DEN ALPENCOOLER CAMPENJetzt lesen